Lagerfeuer

Tipps zum richtigen und sicheren Lagerfeuer

Ein Lagerfeuer ist beliebt bei jung und alt. Damit dabei nichts schief geht, finden Sie hier die wichtigsten Eckpunkte...

 

 

In unserer Gemeinde werden in diesem Jahr sicherlich einige Oster-, Mai- oder sonstige Lagerfeuer lodern. Leider führen diese schönen Bräuche immer wieder zu Feuerwehreinsätzen. Damit ein schöner Abend am Lagerfeuer nicht mit Sachschäden oder Verletzungen endet, wollen wir Ihnen einige Tipps zum richtigen Verhalten geben.

Melden Sie ein Lagerfeuer unbedingt bei der Gemeindeverwaltung an. So können Sie einen Fehleinsatz der Feuerwehr vermeiden. Außerdem ist das Betreiben eines ungenehmigten Lagerfeuers nach § 11 der Polizeiverordnung eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld bis 1000 Euro geahndet werden kann.

Aus Umweltschutzgründen darf nur trockenes und unbehandeltes Holz als Brennmaterial verwendet werden. Kunststoffe oder andere Abfälle haben in einem Lagerfeuer nichts zu suchen. Schichten Sie das Holz erst kurz vor dem Anzünden auf, damit dieses nicht zur Flammenfalle für Kleintiere wird.

Halten Sie ausreichenden Sicherheitsabstand zu Gebäuden, Bäumen und Straßen und beachten Sie die Windrichtung und -stärke. Lassen Sie beim Anzünden des Feuers besondere Vorsicht walten. Brennbare Flüssigkeiten als Brandbeschleuniger bergen eine hohes Risiko, da diese explosionsartig durchzünden. Verwenden Sie besser handelsüblichen Grillanzünder oder Papier. Brennen Sie nicht zuviel Material auf einmal ab und vermeiden Sie gefährlichen Funkenflug. Ein offenes Feuer muss grundsätzlich beaufsichtigt werden, damit es sich nicht unkontrolliert ausbreiten kann. Achten Sie besonders auf Kinder, da die schnell der Faszination des Feuers unterliegen und die ihnen unbekannte Gefahr unterschätzen.

Sollte Ihnen Ihr Feuer doch außer Kontrolle geraten, zögern Sie nicht und rufen Sie sofort die Feuerwehr (112)!

 

© 2014 feuerwehr-zeithain.de | powered by DirkE